Sommer, Sonne, Badefreude: Das Bad Griesbacher Freibad

Bad Griesbach steht für „Wasser“. Das ist nicht erst so, seit sich der Ort zum bekannten Thermalkurort entwickelt hat. Egal ob Thermalwasser oder nicht - gebadet wird in Bad Griesbach schon lange:

Die Griesbacher „Badeanstalt“ wurde 1936 auf eine Initiative des damaligen Landrates Dr. Albert Steger gebaut. Gespeist vom Leithenbach diente es den Griesbachern bis 1964 als Schwimmbad. 1961 beschloss der Stadtrat unter dem damaligen Bürgermeister Hartl eine Modernisierung. Der Bau wurde 1966 abgeschlossen, die offizielle Einweihung des neuen „Albert Steger-Bades“ fand im Juni 1967 statt. „Herrlich gelegen, im Sportzentrum, modernste Anlage, große gepflegte Liegewiese, drei Becken (Kinder-, Lehr- und Freischwimmbecken) im internationalen Ausmaß“ hieß es in der Eröffnungs-Anzeige der Kreisstadt.

Freibad, Fußballplatz, Leichtathletikplätze, Tennisplätze – im Sommer 1968 wurde das Sportzentrum fertig gestellt. Die nächste Modernisierung des Bades stand 1987 an. Mit der Erneuerung der Becken, der technischen Anlage, des Gebäudes, der Erweiterung des Geländes und dem Bau der 80 m langen Wasserrutsche rüstete sich das „Albert Steger-Bad“ für den badenden Ansturm der kommenden Jahre.

Mit Wasserrutsche, Beachvolleyball-Platz, modernen Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken, Kinder-Planschbecken, Kiosk, einem weiten sonnigen Gelände und lauschigen Schattenplätzen hat sich das Freibad zum beliebten Treffpunkt entwickelt. 2 Mio. Liter Wasser, eine Wasserfläche von 1500 Quadratmetern, ein 25 000 Quadratmeter großes Areal, eine 82 Meter lange Rutsche mit 8,60 Metern Höhenunterschied und dazu noch Regner und Wasserfall, die stündlich um die 100 Kubikmeter Wasser fördern – das sind die Zahlen, die sommerlichen Wasserspaß versprechen.

Die Freibadsaison 2016 startet je nach Witterung Mitte bis Ende Mai.

Freibad Bad Griesbach,
Jahnstraße 21,
Tel. 0 85 32/78 05

Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 20 Uhr

Eintritt:
Kinder bis 6 Jahre frei
Kinder und Jugendliche (6 bis 18 Jahre): 1,70 €, ab 17 Uhr: 1,30 €
Erwachsene: 2,50 €, ab 17 Uhr: 1,30 €
Familien-Tageskarte: 6,30 €
12er-Karte Jugendliche: 17,00 €
12er-Karte Erwachsene: 25,00 €
Saisonkarte Jugendliche: 25,00 €
Saisonkarte Erwachsene: 50,00 €

 

 

 

 

Schwimmschule FLIPPER

Eine der größten Schwimmschulen Europas hat nun auch eine Filiale in Bad Griesbach eröffnet. Die Schwimmschule FLIPPER ist im Hotel "Das Ludwig" daheim. Spielend einfach und in einer angenehmen Atmosphäre kann man hier schwimmen lernen. Das Angebot reicht vom Babyschwimmen bis hin zum Techniktraining.

"Ohne Zwang, einfach spielend lernen", das ist die Philosophie der Schwimmschule, die 1998 vom Profischwimmer Alexander Gallitz eröffnet wurde. Der Leistungssportler, der in der Nationalmannschaft und in der deutschen Bundesliga schwamm, legte damit den Grundstein für ein internationales Unternehmen, das mittlerweile 27 mal in Deutschland und 11 mal im Ausland vertreten ist.

 

Die FLIPPER-Kurse:

- Babyschwimmen I + II ab 3 bis 12 Monate - Eltern/Kind Kurse
- Flipper Bambinis - ab 13 bis 36 Monate - Eltern/Kind Schwimmkurse
- Flipper Minis - Schwimmkurs für Kindergartenkinder
- Ab 3 bis 4 Jahre - Eltern/Kind Schwimmkurse
- Flipper Kids – (ab 4 Jahre) Schwimmkurse für Anfänger
- Flipper Club mit Technik-, Ausdauer- und Krafttraining
- Privatstunden (für Kinder und Erwachsene)

 

Leiter der FLIPPER-Schwimmschule Niederbayern: Martin Machacek

Beratung/Anmeldung unter:  09177 / 48 50 352
Handy Nr.:          0157/887 35 890
  
                           


martin.machacek@schwimmschule-flipper.de
www.schwimmschule-flipper.de
www.hartl.de