Bad Griesbacher Quellness-Angebote

Herzlich willkommen im Gesundheitsort Bad Griesbach!

Heilkräftiges Thermalmineralwasser aus 1.522 Metern Tiefe, ein europaweit einzigartiges Golfresort und dazu ein vielfältiger Natur-, Kultur- und Wohlfühlgenuss - das alles ist Bad Griesbach mit seiner Wohlfühl-Therme. Erleben Sie Urlaub, Erholung, Prävention, Kur und Gesundheit - alles unter einem Dach oder über kurze Wege miteinander verbunden. Die beheizten Bademantelgänge bringen Sie schnell "vom Bett ins Bad". Herzlich willkommen im niederbayerischen Gesundheits- und Urlaubsort, dem ersten Quellness-Ort Deutschlands!

 


Schriftgröße: A  A  A


Willkommen im 1. Quellness-Ort Deutschlands:

Gesund, gelassen, glücklich - in Bad Griesbach!

Gesundheitsort Bad Griesbach

Egal ob Aktiv- oder Erholungsurlaub, Luxus-Hotel, Campingplatz oder Privatvermieter, Brotzeit oder Sterne-Koch-Menü – in Bad Griesbach kann sich jeder „seinen“ Urlaub zusammenstellen. In unseren Katalogen finden Sie alle Unterkünfte, Gesundheitsadressen, Infos zur Wohlfühl-Therme, zum Freizeitangebot, zu Bus und Bahn – kurzum alles, was Sie im Quellness-Ort Bad Griesbach „gesund, gelassen, glücklich“ macht…


   ausblenden

Die Adventszeit beginnt:

Christkindlmarkt vom 28. bis 30. November am KWA Stift Rottal

Christkindlmarkt in Bad Griesbach-Altstadt

Mit dem Christkindlmarkt am KWA Stift Rottal startet Bad Griesbach in die Adventszeit: Am Freitag, 28. November, beginnt der dreitägige Markt mit Fackelzug, Nikolausbesuch, Kutschenfahrten und Haberertanz. Neu ist der Kunstschmied, der seine Arbeiten zeigt, und ein Christbaumverkauf am Samstag und Sonntag.    mehr Informationen


Der Fackelzug von Bad Griesbach-Therme zum Christkindlmarkt ist zugleich auch ein „Weg in den Advent“: Angeführt von Mitgliedern des Skiclubs Bad Griesbach begleitet die ökumenische Kurseelsorge den Fackelzug und gibt auf mehreren Stationen besinnliche Impulse auf dem Weg. „Der Fackelzug steht dabei auch symbolisch für den Übergang vom alten ins neue Kirchenjahr“, erklärt Pastoralreferent Sebastian Friedlsperger. Gemeinsam mit dem evangelischen Pfarrer Klaus Stolz empfängt er alle, die mitmarschieren wollen, vor der Emmauskirche in Bad Griesbach-Therme.

Fackeln gibt’s vor Ort und um 17 Uhr wird losmarschiert. Die Route führt über den Wanderweg zum Möbelhaus Schäufl, zur evangelischen Kirche und zum Rosenhügel. Dort reihen sich auch Stiftsbewohner in den Zug mit ein und ziehen zum Stiftsgelände, wo der Christkindlmarkt von Bürgermeister Jürgen Fundke offiziell eröffnet wird.

Drei Tage lang bieten die Bad Griesbacher Vereine verschiedene Glühweine, winterliche Schmankerl, Plätzchen und Stollen und dazu jede Menge weihnachtlicher Mitbringsel und Geschenke. Die Haberer und Druden des Brauchtumsvereins zeigen ihre schaurigen Tänze, der Nikolaus verteilt Geschenke, ein Kunstschmied zeigt seine Arbeit, die Hartkirchner Bläser unterhalten die Besucher mit Weihnachtsliedern, Christbäume werden verkauft und die Kinder dürfen sich wieder auf Kutschenfahrten durch Bad Griesbach freuen.

„Es freut mich, dass unser Markt großen Anklang findet und so viele Vereine mitmachen“, lobt Michael Hisch, Verwaltungsleiter im KWA Stift Rottal, die Zusammenarbeit. „Schön, dass wir mit unserer neuen Bäder- und Bürgerbuslinie nun auch eine gute Anbindung zwischen Bad Griesbach-Therme und der Altstadt haben“, zeigt sich Bürgermeister Jürgen Fundke zufrieden. Bis 18.45 Uhr fährt der Bus regulär im Dreiviertel-Stundentakt. Ab dann gilt die Rufbus-Regelung, d.h. Fahrgäste sich 90 Minuten vorher unter Tel. 08532/3105 anmelden. Die letzte mögliche Fahrt endet dann um 21.30 Uhr am Stadtplatz. Weiter im Vorweihnachtsprogramm geht es dann am zweiten Adventswochenende mit dem Christkindlmarkt am Stadtplatz.

 

Programm am ersten Adventswochenende:

Christkindlmarkt am KWA Stift Rottal

                       Freitag, 28.11.2014
17  Uhr        Fackelzug von Bad Griesbach-Therme zum Christkindlmarkt, Treffpunkt: Emmauskirche (17.30 Uhr an der ev. Kirche, 17.45 Uhr am Rosenhügel)
18 Uhr Eröffnung Christkindlmarkt durch Bürgermeister Jürgen Fundke
20 Uhr Auftritt Haberer und Druden des Bad Griesbacher Brauchtumsvereins
   
  Samstag, 29.11.2014
16 Uhr Beginn Christkindlmarkt
16.30 Uhr Kunstschmiede-Vorführung
17.30 Uhr Nikolaus-Besuch und Kutschenfahrten
   
  Sonntag, 30.11.2014
14 Uhr Beginn Christkindlmarkt
15 Uhr Hartkirchner Bläser
16 Uhr Kunstschmiede-Vorführung
17 Uhr Nikolaus-Besuch und Kutschenfahrten

 

   ausblenden


Großer Krampus- und Perchtenlauf der Griesbacher Felsenteufel

2. Rottaler Luznacht am 29. November

Therme und Brauchtum - Perchtenlauf in Bad Griesbach

„Rutenhiebe bringen Glück“ – bei der 2. Rottaler Luznacht am Samstag, 29. November, in Bad Griesbach-Therme, dürfen sich die Besucher demnach auf eine glückliche Adventszeit freuen. Ca. 20 Perchtengruppen aus Deutschland und Österreich haben sich bereits zu dem Spektakel angemeldet, das der Brauchtumsverein und die Hotels gemeinsam organisieren.    mehr Informationen


Die schaurigen Gestalten laufen am ersten Adventssamstag durch die Fußgängerzone und zeigen ihre wilden Tänze. Sie biegen beim Hotel Drei Quellen in die Fußgängerzone ein und laufen dann Richtung Hotel Birkenhof. Die Gruppen werden einzeln begrüßt und vorgestellt.

„Wir rechnen mit ca. 350 Perchten, Haberern und Hexen“, stellt Hotelchef Gerhard Lidl in Aussicht. Die Gruppen kommen dabei aus Bayern und Österreich. Gemeinsam mit dem Brauchtumsverein organisieren die Hotels dieses wilde Fest und bewirten die Gäste mit winterlichen Schmankerln. Ab 16 Uhr öffnen die Verkaufshütten, das Spektakel beginnt um 17 Uhr, der Eintritt ist frei.

   ausblenden

21. bis 28. November: Kabarett-Tage in Bad Griesbach

Heißmann & Rassau - Chris Böttcher - Da Bertl und I

Warmes Wasser und gute Laune - Bad Griesbach hat etwas gegen November-Trübsal. Hier sprudeln nicht nur die heilkräftigen Thermalmineralquellen, sondern auch Witze und Gags: Drei Kabarett- bzw. Komedy-Abende sorgen für beste Unterhaltung: Heißmann & Rassau - besser bekannt als "Waldtraud und Mariechen", Chris Böttcher und "Da Bertl und I".    mehr Informationen


Den Anfang machen "Waldtraud und Mariechen", die zwei verschrobenen fränkischen Damen am 21. November. Sie zeigen ihr neues Programm "Ein Duo kommt selten allein".  Schon am nächsten Tag kommt Chris Böttcher mti seinem aktuellen Solo-Komedy-Programm "Spieltrieb" auf die Kursaal-Bühne. Für beide Abende gibt es noch Karten. Das neue Programm "Männer 5.0" von "Da Bertl und I" am 28.11. ist dagegen bereits ausverkauft. "Heißmann & Rassau" beginnt um 19.30 Uhr, die beiden anderen Veranstaltungen um 20 Uhr. Infos und Karten gibt es in der Gäste-Information Bad Griesbach-Therme, Kurallee 1a, Tel. 08532/792-47 oder unter www.eventick.de.

Waldtraud und Mariechen:
Volker Heißmann und Martin Rassau treiben als Duo seit Jahrzehnten ihre bunten
Späße auf der Bühne, mit fränkischen Frotzeleien, einem Haufen Gschmarri und
skurrilen Gedanken. Sie sinnieren über die großen und kleinen Alltäglichkeiten,
kalauern sich durch allerhand Untiefen des fränkischen Lebens; sie ratschen mit den
Zuschauern wie es ihnen gefällt, philosophieren weniger als dass sie lieber jammern
und die Tücken des Alltags irgendwie umschiffen. Dabei agieren sie immer witzig,
frech und hintersinnig, mit einer großen Portion Selbstironie auf der Bühne!
Das weiblichen Pendant des Duos darf selbstverständlich nicht fehlen: fast schon
Kultstatus genießen sie beiden alten Damen Waltraud & Mariechen beim Publikum.
Und je älter sie werden, umso mehr geben sie ihren Senf dazu. „Wer nicht alt werden
will, muss eben jung sterben!“ ist nur eine ihrer Lebensweisheiten. Hintersinnig und
schlagfertig kämpfen sie sich rüstig durch ihr Leben.
Mit vielsprachigem Dialektwitz werden die Spitzen ins Publikum geschleudert, ohne
schmerzhafte Wunden zu hinterlassen. Wenn sich Buchstaben überholen und Silben
Purzelbäume schlagen, wenn einer besonders dumm schaut, ist Heißmann in
seinem Element. Keinen Deut steht ihm Martin Rassau nach. Sein Spaziergang
durch die Zuschauerreihen: am besten nicht reagieren, sonst ist man rettungslos im
Gestrüpp der Wortakrobatik verloren.
Ihr Stilmittel ist die grelle Überzeichnung, ihr Markenzeichen der fränkische Dialekt,
und sie beherrschen die gesamte Klaviatur von Scherz bis Comedy: vom feinen
Bonmot über die unerwartete Pointe bis hin zur beißenden Satire, so dass ihr
Publikum meist schon nach wenigen Minuten vor Begeisterung tobt.

 

Chris Böttcher:

Wir spielen Fußball,
wir spielen Doktor
wir spielen Gott
wir spielen Krieg,
wir spielen mit Geld
wir spielen uns auf
und manchmal sogar den Orgasmus vor.
Wir spielen um unser Leben
Und setzen manchmal alles aufs Spiel.
Der Spieltrieb steckt einfach in uns allen,
vom Promi bis zum Papst.
Chris Boettcher – bekannt als Stimme von Loddar & Franz, Jogi Löw u.v.a, und als bayerischer Hitlieferant (10 Meter geh`,Bockfotzngsicht) – lebt in diesem Programm wieder mal hemmungslos seinen eigenen Spieltrieb aus: musikalisch, parodistisch, wortwitzig, wortgewaltig! Denn schon Shakespeare sagte: das ganze Leben ist Bühne und alle Frauen und Männer bloße Spieler.

Spielen Sie mit!

 

"Da Bertl und I":
Infos zum neuen Programm gibts unter www.dabertlundi.de

 

   ausblenden

Mord im MAX - Die etwas andere Weihnachtsfeier

Krimidinner mit Mörder und vier Gängen

Verbrecherjagd und Kulinarik: Neben Intrigen, Indizien und gewagten Hypothesen steht an diesem Abend auch ein festliches Vier-Gänge-Menü auf dem Programm. Gemeinsam mit Oberkommissar Obermayer enttarnen die Gäste bei diesem originalen Hüttenkrimi den Bad Griesbacher Kurwaldmörder und genießen dabei Fjordforelle an Wildkräutersalat, getrüffelten Kohlrabi uvm.    mehr Informationen


Die Jagd beginnt mit Glühwein und Plätzchen auf dem Kurplatz, bevor sich das verbrecherisch-kulinarische Schauspiel in der Hotelhalle fortsetzt. Fiebern Sie mit, wenn die Guten die Bösen jagen und enttarnen Sie den Mörder. Der Krimiabend ist auch ein perfekter Rahmen für eine weihnachtliche Feier mit Familie, Freunden oder Arbeitskollegen. Der nächste "Mord im MAX" findet am 5. Dezember statt. Es gibt noch freie Plätze. Weitere Infos und Reservierungen gibt’s im Hotel Maximilian unter Tel.  08532/795-511.

   ausblenden

Ein mobiles Geschenk für alle:

Unterwegs mit der neuen Bäder- und Bürgerbuslinie

neue Bäder- und Bürgerbuslinie in Bad Griesbach

Mehr Mobilität in der Kurstadt – das schenkt die Stadt Bad Griesbach ihren Bürgern und Gästen mit dem neuen Bäder- und Bürgerbus. Seit 1. Januar gilt der neue erweiterte Fahrplan. Mit Kur- und Gästekarte sind alle Fahrten frei, für die Bad Griesbacher gibt es eine günstige Bürgerkarte zum Busfahren.    mehr Informationen


Mehr Haltestellen und noch mehr Touren, Fahrten bis in die Abendstunden und auch am Wochenende – Bad Griesbach rüstet das öffentliche Busangebot auf: „Mit der neuen Bäder- und Bürgerbuslinie bieten wir viel mehr Service“, stellt Bürgermeister Jürgen Fundke in Aussicht. Der Start erfolgte bereits am 1. Januar.

Die bisherigen Linien von Stadt- und Bürgerbus wurden komplett ersetzt. 20 neue Haltestellen und weitere Touren werten das Angebot enorm auf. Neu ist auch, dass sowohl die Abend-Fahrten im Stadtbereich als auch die kompletten Linien in den Außenorten über einen Rufbus erfolgen. Das heißt, der Bus fährt die Haltestellen an, für die eine Anmeldung vorliegt. Wer sich mindestens 90 Minuten vor der planmäßigen Abfahrt unter der Telefonnummer 08532/3105 meldet, kann sich praktisch „seinen“ Bus bestellen.

Gäste können künftig bei Vorlage ihrer Kur- und Gästekarte alle Busse im Stadtgemeindebereich kostenlos nutzen. „Damit können wir unsere Karte aufwerten und unseren Gästen eine Leistung für ihren Kurbeitrag bieten“, freut sich auch Kurdirektor Martin Mayer. Für die Bad Griesbacher gibt es ein günstiges Angebot: Für sie bietet die Stadt künftig für 30 Euro eine Bürgerkarte an, mit der sie jeweils für ein Jahr alle Busse benutzen können. Schüler und Auszubildende zahlen sogar nur 15 €, in beiden Fällen sind schon jeweils 5 Euro Pfand mit dabei.

Ausgestellt wird die Bürgerkarte im Gäste- und Kurservice am Stadtplatz. Interessenten brauchen ein 3,5 mal 4,5 cm großes Ausweisbild, das nicht biometrisch sein muss, müssen ein Antragsformular ausfüllen, ihren Personalausweis dabei haben und die Gebühr bezahlen. In den ersten Wochen des neuen Jahres gibt es außerdem eine Übergangszeit, in der Bad Griesbacher einfach nur mit der Vorlage ihres Ausweises busfahren können. Wer ab 1. März weiterhin kostenlos mitfahren möchte, braucht die Bürgerkarte. Die Anträge sollten dann bis Anfang Februar gestellt sein.

Die neuen Fahrpläne liegen ab sofort in den Gäste-Informationen und im Rathaus aus und sind auch im Internet unter www.badgriesbach.de zu finden.

 

   ausblenden





 

 

 

Gäste- & Kur-Service Bad Griesbach - Kurverwaltung - Bad Griesbach, Stadtplatz 1, 94086 Bad Griesbach im Rottal
Tel. 0 85 32 / 7 92 40, 7 92 41, 1 9433 - Fax 0 85 32 / 76 14 - E-Mail: info@badgriesbach.de